Zum Inhalt springen

23. Januar 2007: SPD-Unterbezirksvorstand für Ulrich Watermann und Volker Brockmann

Einstimmiges Votum für die örtlichen SPD-Kandidaten in den Wahlkreisen 36 und 38

Der Vorstand des SPD Unterbezirks Hameln- Pyrmont hat in seiner gestrigen Vorstandssitzung Ulrich Watermann (49) und Volker Brockmann (54) als heimischen SPD-Kandidaten für den Niedersächsischen Landtag vorgeschlagen. Beide Kandidaten sind von vielen örtlichen SPD-Gliederungen im Landkreis Hameln-Pyrmont als Kandidaten benannt worden.
Ulrich Watermann ist Vorsitzender der Bad Pyrmonter SPD-Ratsfraktion und der Hameln-Pyrmonter SPD-Kreistagsfraktion. Er tritt für den neu bezeichneten Wahlkreis 36 (Bad Pyrmont) an. Ulrich Watermann hat die Region bereits von 1998 bis 2003 als direkt gewählter Landtagsabgeordneter vertreten und war 2003 nicht mehr in den Landtag gezogen. Sein Wahlkreis umfasst fast den gesamten Landkreis mit Ausnahme der Städte Hameln und Hessisch Oldendorf. Diese Städte vertritt seit 2003 Volker Brockmann als Landtagsabgeordneter, dessen Wahlkreis 38 (Hameln/Rinteln) durch die beschlossen Verkleinerung des Landtages sich um die Stadt Rinteln vergrößert. Der Hamelner Ratsherr stellt sich erneut zur Wahl. Die Nominierung beider Kandidaten erfolgt auf einer großen Wahlkreiskonferenz, die am 9. März 2007 im Gasthaus Mittendorf in Buchhagen/Bodenwerder stattfinden wird. Die Landtagswahl in Niedersachen ist am 27. Januar 2008. Die heimische Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des SPD Unterbezirks Hameln-Pyrmont Gabriele Lösekrug-Möller freut sich über das geschlossene Votum ihrer Partei. Mit dem einstimmigen Vorschlag von Volker Brockmann und Ulrich Watermann sind wir personell sehr gut aufgestellt. Beide Politiker stehen für eine niedersachsengerechte Politik, werden die landespolitischen Themen nach vorne bringen und auch dafür sorgen, dass die Weserberglandregion gut vertreten ist. Dies ist dringend erforderlich.

Vorherige Meldung: Pressemitteilung: Watermannn führt die SPD-Kreistagsfraktion

Nächste Meldung: SPD Kreistagsfraktion spricht sich für Kreisintegrationsrat aus

Alle Meldungen