Zum Inhalt springen
Doris Foto: SPD
Doris Schröder-Köpf

2. September 2013: Doris Schröder-Köpf und Salame Gazale bei Radio Aktiv

Unerwünscht und abgeschoben
oder willkommen?


Die SPD in Hameln-Pyrmont freut sich auf den Besuch von Doris Schröder Köpf MdL und Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe am 9. September 2013 in Hameln.

In den Räumen von Radio Aktiv diskutieren wir mit Ihnen von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Wir laden recht herzlich zur Teilnahme an dieser öffentlichen Veranstaltung ein.



Mit dabei:

DORIS SCHRÖDER-KÖPF MdL
SALAME GAZALE
GABRIELE LÖSEKRUG-MÖLLER MdB
JUTTA RÜBKE
TJARK BARTELS

Niedersachsen ist Heimat für Menschen unterschiedlichster Herkunft. Viele, deren Wurzeln außerhalb Deutschlands liegen, werden dabei oft als Fremde wahrgenommen. Ist »Willkommenskultur« immer noch ein Fremdwort?

Ja, Menschen, die nach Deutschland einwandern, müssen sich integrieren. Dazu gehört auch die Bereitschaft der Mehrheitsgesellschaft, sich zu öffnen. Unsere Gesellschaft ist heute eine andere, als sie es vor 50 Jahren war. Für uns als Sozialdemokraten ist die Vielfalt, die mit der Veränderung gekommen ist, mehr als nur ein großer Gewinn, sie ist ein Lebensgefühl.

Wir freuen uns besonders auf Salame Gazale. Ihr Schicksal berührte viele Menschen bundesweit. Erst im März diesen Jahres durfte die abgeschobene Gazale Salame nach acht Jahren zurück nach Deutschland, zu ihrem Mann, ihren Töchtern. Sie wird begleitet von der ehemaligen Landtagsabgeordneten Jutta Rübke aus Hildesheim, die sich maßgeblich für die Wiederkehr eingesetzt hat.

Download Format Größe
Einladung Doris Schröder-Köpf PDF 412,9 KB

Vorherige Meldung: Frank-Walter Steinmeier begeistert auf Hamelner Hochzeitshausterrasse

Nächste Meldung: Bundesbildungsminister a. D. Edelgard Bulmahn im Lalu

Alle Meldungen