Am 14.05.2024 besuchte Bernd Lange, Mitglied des Europäischen Parlament und Vorsitzender des Handelsausschusses, den Landkreis Hameln-Pyrmont. Auf seiner Tour durch das Weserbergland besuchte Bernd Lange die historische VW-Sammlung von Traugott Grundmann in Hessisch Oldendorf, den lokalen Bürgerfunksender Radio Aktiv sowie die Innenstadt von Bad Pyrmont.

Sichtlich genießen konnte Bernd Lange bereits den Start des Programms am Dienstagmorgen. Lange, selbst begeisterter Oldtimerfan, zeigte sich von der gezeigten Sammlung von Traugott Grundmann begeistert: „Eine einzigartige Sammlung mit unzähligen Unikaten. Hier wird ein bedeutender Teil Automobilgeschichte gezeigt“, so Bernd Lange. Zusammen mit dem Vorstand des SPD-Stadtverbands Hessisch Oldendorf wurde der Rundgang genutzt um viele Impressionen zu sammeln und einzigartige Geschichten zu den beeindruckenden Autos der Ausstellung zu hören.

Natürlich durfte bei dem Termin der europäische Bezug nicht fehlen. So konnte Bernd Lange auf die durch die EU erlassene „Richtlinie über die regelmäßige technische Überwachung von Kraftfahrzeugen“ hinweisen. Diese wurde zuletzt überarbeitet und beinhaltet spezielle Regeln, zum Beispiel im Bereich der Einfuhrzölle, um das Automobilerbe der Europäischen Union zu erhalten und Fahrzeuge von historischem Interesse einer gesonderten Kategorie in der Richtlinie zuzuordnen.

Bernd Lange bei Radio Aktiv

Als zweiten Programmpunkt wurde der Lokalsender Radio Aktiv besucht. Durch den Geschäftsführer Steffen Klimmasch und Redaktionsleiter Anton Posnak-Sommer wurde Bernd Lange das Bürgerradio vorgestellt. Die Vorstellung konnte allerdings kurz ausfallen. Lange konnte davon berichten, dass Radio Aktiv zwar ein Regionalsender ist aber überregional durchaus bekannt. Die 
Bedeutung eines Bürgerradios unterstrich Bernd Lange ausdrücklich: „Wer, wie Radio aktiv, seit über 27 Jahren sendet, macht zweifelsfrei alles richtig“. Im Rahmen des Besuches stand Bernd Lange noch für ein Interview und die Aufzeichnung eines Radiospots zur Verfügung.

Gruppenbild mit Bernd Lange in der Bad Pyrmonter Innenstadt

Dritte und letzte Station war die Innenstadt von Bad Pyrmont. Empfangen vom stellvertretenden Bürgermeister Uwe Schrader, der Fraktions- und SPD-Ortsvereins Co-Vorsitzenden Nicole Tappe informierte sich Bernd Lange über erfolgreiche, durch EU-Mittel geförderte Projekte rund um den Rathausplatz. So konnte durch das Förderprogramm „Perspektive Innenstadt“ der neue 
STADT:RAUM, ein multifunktionaler Veranstaltungsraum, ausgestattet werden. Aber auch die „digitale Innenstadt Bad Pyrmont“, gefördert mit über 77.000 Euro, konnte zum Teil besichtigt werden.

Bernd Lange im Gespräch

 Das City-WLAN konnte zwar nur auf den Smartphones begutachtet werden, dafür waren aber die drei in der Stadt verteilten Informationsstelen aber zum Anfassen. Natürlich war auch das in Bad Pyrmont zur Zeit sehr präsente Thema „Kurtheater“ teil des Rundganges durch die Pyrmonter Innenstadt. Am Beispiel des Kurtheaters wurde deutlich, wie wichtig Kultur und die dazugehörigen Veranstaltungen für die Stadt Bad Pyrmont sind. 

Grundsätzlich bietet die Europäische Union mit ihren verschiedenen Förderkulissen auch Kulturförderung. Diese Förderungsmöglichkeiten bei allen Vorhaben auch und speziell rund um das Kurtheater zu prüfen, ist besonders wichtig. “Oft wird die Bedeutung der Europäischen Union für die Kommunen im Land unterschätz, aber gerade die verschiedenen Förderkulissen bieten Möglichkeiten Projekte vor Ort besser umzusetzen“, betont Bernd Lange am Ende seinen Besuches in Bad Pyrmont.

Engagiere dich für ein starkes und gerechtes Europa.