Die SPD in Hameln-Pyrmont will ihre Erfolgsstory mit Rüdiger Butte als Landratskandidaten fortsetzen und hatte dafür auf der Nominierungskonferenz im Dorfgemeinschaftshaus Marienau die Weichen gestellt. Der amtierende Landrat will es noch mal wissen und tritt ein zweites Mal als Landratskandidat für den Landkreis Hameln-Pyrmont an. Ohne parteiinternen Gegenkandidaten wählten die Delegierten Rüdiger Butte fast einstimmig zu ihrem Kandidaten. Insgesamt votierten 98,54 % für und lediglich zwei Delegierte/r stimmten gegen Rüdiger Butte.

Rüdiger Butte ist zuversichtlich: „Das überwältigende Nominierungsergebnis ist eine Verpflichtung für mich. Bei dieser Geschlossenheit bin ich sicher, die Wahl zu gewinnen. Ich kann mich im anstehenden Wahlkampf auf meine Partei verlassen und mit ihrer breiten Unterstützung rechnen. Gerne möchte ich in der nächsten Amtsperiode meine persönlichen Ziele verwirklichen. D. h. konkret, dass im Mittelpunkt meiner Arbeit die Menschen stehen. Ich werde die Kreisverwaltung zu einem modernen Dienstleister weiterentwickeln. Es geht weiter um die Zukunft unseres Landkreises und damit insbesondere um unsere Jugend. Ich werde mich bemühen, alle gesellschaftlichen Kräfte zu bündeln, um die Chancen für unsere Jugendlichen zu verbessern. Dabei möchte ich die Wirtschaft nicht außer Acht lassen. Sie muss wachsen. Wir müssen uns intensiv um mehr Beschäftigung kümmern. Ich werde meinen Beitrag dazu leisten.“

Zu den ersten Gratulanten gehörten die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Löseokrug-Möller und der Landtagsabgeordneter Ulrich Watermann und der anwesende Vorsitzende der Niedersächsischen SPD-Landtagsfraktion Stefan Schostok MdL. Der Abgeordnete Schostok nannte Rüdiger Butte einen Glücksfall für den Landkreis. „Erfahrung, Kreativität und Besonnenheit zeichnen ihn aus. Die SPD macht den Wählerinnen und Wählern ein herausragendes Angebot.“

Auch die Spitzen der SPD in Hameln-Pyrmont rechnen sich mit Rüdiger Butte erneut beste Chancen aus. Der Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion und Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann zeigte sich hocherfreut. „Rüdiger Butte hat das richtige Profil. Dies hat er in seiner bisherigen Amtszeit erfolgreich bewiesen. Wir werden einen erfolgreichen Wahlkampf bestreiten und ich freue mich schon jetzt auf die weitere zukünftige Zusammenarbeit mit Rüdiger Butte in Hameln-Pyrmont und zum Wohle des Landkreises“, so der Fraktionsvorsitzende.

„Wir freuen uns, dass uns Rüdiger Butte erneut als Landratskandidat zur Verfügung steht. Er ist ein exzellenter Verwaltungsfachmann, der auch weiterhin die Zukunft des Landkreises im Blick haben wird. Wir werden ihn mit ganzer Kraft unterstützen“, so auch die SPD-Unterbezirksvorsitzende und heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller

Hie können Sie per Mail mit Rüdiger Butte in Verbindug treten und erhalten weitere Informationen auf seiner Internetseite.