Delegation aus dem SPD Unterbezirk Hameln-Pyrmont auf dem ordentlichen Bezirksparteitag in Lüneburg Uli Waterman als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt

 
 

Vom 22.06. bis 23.06.2019 waren 13 Delegierte aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont auf dem SPD Bezirksparteitag in Lüneburg. Neben intensiven inhaltlichen Beratungen standen auch die Neuwahlen zum Bezirksvorstand an.

 

Der bisherige Vorsitzende Stefan Schostok hatte angekündigt nicht wieder als Vorsitzender zu kandidieren. Für Ihn stellte sich der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch zur Wahl und wurde mit über 95% auch von den Delegierten gewählt. „Ein gutes Ergebnis, das Rückenwind für die nächsten zwei Jahre gibt“ so die Unterbezirksvorsitzende Barbara Fahncke, die ebenfalls mit sehr gutem Ergebnis als Beisitzerin des neuen Vorstandes wiedergewählt wurde.

Ebenfalls erneut angetreten und einer von drei stellvertretenden Bezirksvorsitzenden wiedergewählt war unser heimischer Landtagsabgeordneter Uli Watermann. „Ich freue mich sehr über die große Zustimmung, und dass ich meine Arbeit in und für die SPD weiterführen kann“ so Watermann nach der Wahl.

Nach den Wahlen wurden über 200 Anträge aus allen Gliederungen des Bezirks beraten. Die Inhaltliche Bandbreite spiegelt den Anspruch der SPD als Volkspartei deutlich wider. Von Arbeitsmarktpolitik über Bildung, Finanzen, Kommunales und Umwelt und Verkehrspolitik und neun weiteren Themenkomplexen waren allen Themen des täglichen Lebens Gegenstand der politischen Beratungen und Beschlussfassungen.

Mit aller Deutlichkeit stellt sich der Parteitag hinter alle Mandatsträger, die von rechtem Terror bedroht werden. Die Resolution „Kein Fußbreit dem rechten Terror“ wurde einstimmig und mit großem Beifall verabschiedet. „Gerade wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten und unserer historisch gewachsenen Verantwortung stellen uns gegen jede Form der rechten Bedrohung und Verrohung unserer Sprache“ so Watermann und Fahncke einmütig.