Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ fördert 19 Kitas im Weserbergland

 
 

Seit Januar 2016 fördert das Programm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend deutschlandweit Kindertageseinrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf besucht werden.

 

In den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden sowie den Gemeinden Uslar und Bodenfelde werden im Rahmen des Programms 19 Kindertagesstätten durch die Finanzierung jeweils einer halben Stelle für eine zusätzliche pädagogische Fachkraft gefördert. Mit dem Programm wird die sprachliche Bildung ebenso gefördert wie die inklusive Bildung und die Zusammenarbeit mit den betroffenen Familien. Hierfür stellt der Bund bis zum Jahr 2020 bis zu eine Milliarde Euro zur Verfügung.

„Dies ist ein ganz wichtiges Programm und ich freue mich, dass auch so viele Kitas aus meinem Wahlkreis gefördert werden. Sprachkompetenz hat einen großen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und damit auf das weitere Leben. Das Programm trägt auch zur Chancengleichheit in unserer Gesellschaft bei, weil hier schon die Kleinsten von den Bildungsangeboten profitieren können“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller. „Damit fließt über dieses Programm eine Förderung von rund einer halben Million Euro in das Weserbergland“, stellt die heimische Abgeordnete fest.